Teamfahrt SELAM-Berlin 2015

Vom 31.07. bis zum 02.08.2015 fand unsere erste gemeinsame Teamfahrt statt. Mit Zelt und Schlafsack im Gepäck machten wir uns am Freitagabend auf den Weg in die Sächsische Schweiz. Unser Ziel war die Begegnungsstätte  „Permahof“   in Hohburkersdorf nahe Hohnstein.  Neben unserem Neuzugang Katinka Steen freuten wir uns auch sehr über die Teilnahme von Niuscha Arlt, eine unserer beiden zukünftigen Bundesfreiwilligendienstleistenden, die uns ab September unterstützen werden.

SELAM_1Der Samstag begann mit einem ausgiebigen Frühstück, um uns dann anschließend voller Energie unserem Seminar im Grünen zu widmen. Begonnen wurde hierbei mit einer Vorstellung des Teams, der Arbeit und den Zielen von SELAM-Berlin, um insbesondere unsere neuen Mitglieder  auf den aktuellen Stand zu bringen. Anschließend wurden Arbeitsgruppen gebildet, um den Inhalt und die Vorgehensweise zukünftiger Projekte zu besprechen. Themen in den einzelnen Arbeitsgruppen waren:

  • Entwicklung eines Theaterprojekts für die Klassen 3 – 4 und 5 – 6 unter dem Aspekt der Gewaltprävention
  • Ausgestaltung des Jugendforums (geplantes Jugendgremium im Rahmen des Programm „Demokratie Leben“, welches die Belange von Kindern und Jugendlichen des AVA-Kiezes thematisiert)
  • Ausgestaltung der Begleitung und Unterstützung der Konfliktlotsen- Streitschlichterausbildung an den mit uns zusammenarbeitenden Schulen
  • Aussichten/Themen für die Zusammenarbeit mit den kooperierenden Grundschulen im AVA-Kiez

Nach einem stärkenden Mittagessen wurden dem Plenum die Ergebnisse aus den Arbeitsgruppen vorgetragen, darüber diskutiert und neue Ideen eingebracht. Zusammen wurde so ein Fahrplan entwickelt, der die zeitliche und personelle Struktur unserer Vorhaben abbildet.

Um auch den Körper fit zu halten, ging es nach der Kopfarbeit dann zum Wandern. In der attraktiven Landschaft der Sächsischen Schweiz machte sich unser Team gemeinsam daran, die sogenannte „Wolfsschlucht“ zu erkunden.
SELAM_3SELAM_4
  SELAM_7SELAM_6 SELAM_5

Nach diesem geistig und körperlich forderndem Programm wurde bei untergehender Sonne gegrillt. Abgerundet wurde der Tag schließlich in gemütlicher Runde am  Lagerfeuer.

Der Sonntag begann wieder mit einem gemeinsamen Frühstück. SELAM_2
Hiernach fanden Workshops zu weiteren geplanten Projekten statt, wodurch ein Ausblick auf die zukünftige Arbeit von SELAM-Berlin gegeben wurde.  So liegt der Schwerpunkt von SELAM-Berlin neben den am Vortag bearbeiteten Themen in nächster Zeit vor allem auch auf der Ausgestaltung und Implementierung geeigneter gewaltpräventiver Maßnahmen für die 1. bis 3. Klassen.

Durch die Möglichkeit, sich besser kennenzulernen, hat das Teamwochenende alle Beteiligten näher zusammengeführt. Vor allem durch den regen Austausch untereinander konnten neue Projekte geplant werden. Das Teamwochenende bildete den Auftakt für die Planung unserer Vorhaben. Zur weiteren Bearbeitung unserer behandelten Themen werden wir die folgenden Wochen intensiv nutzen.

SELAM Team

Roland Bohr,   Niuscha Arlt,   Mesut Göre,   Katinka Steen,   Michael Siegel,   Anja Sangerhausen