Erkundung des AVA-Kiezes

IMG_4361Unter einer Sozialraumerkundung versteht man eine Analyse der räumlichen Umgebung und  der Lebenswelt von zum Beispiel Kindern und Jugendlichen. Ein Ziel der Sozialraumerkundung ist, herauszufinden, welche Meinung über bestimmte Orte im Kiez herrscht und darüber letztendlich Chancen, aber auch Entwicklungsbedarfe eines Stadtteils abzuschätzen.
Die zwei Bundesfreiwilligen, Marieke und Niuscha, haben sich aufgemacht und den Kiez durch verschiedene Kiezrundgänge und Besuche von Einrichtungen, die im AVA-Kiez lokalisiert sind, kennenzulernen. Es ist für die Arbeit von SELAM-Berlin natürlich besonders wichtig, was die Kinder und Jugendliche, die hier unmittelbar wohnen, über ihren Kiez denken, was ihnen fehlt oder wo sie Veränderungspotenzial sehen.

Deshalb haben Marieke und Niuscha Kiezrundgänge mit zwei Gruppen von Schüler*innen der Hermann-Schulz-Grundschule gemacht. Die Route haben sie sich zusammen mit den Kindern überlegt. Dazu haben beide mit den Kindern zunächst „Traumreisen“ durchgeführt, wodurch ihre Gedanken angeregt wurden, an welchen Orten sie ihre Freizeit verbringen bzw. wo sie sich gern aufhalten.IMG_4324
Beim Kiezspaziergang wurde dann an allen wichtigen Standorten gehalten (z.B. Interkultureller Mädchentreff, an Spielplätzen…). Mit Hilfe von roten und grünen Karten gaben alle Schüler*innen eine Rückmeldung, ob sie oft und gerne oder sich eher selten an diesem Ort aufhalten. Die Kinder konnten eigenständig mit einer Kamera Bilder von dem Tag machen.

Mit diesem neu gewonnenen Wissen können wir nun mit einem neuen Blick auf den Kiez schauen.