UMGANG  MIT NOTFALLPLÄNEN FÜR  BERLINER SCHULEN

Wissen die Lehrkräfte Ihrer Schule, wie der Notfallordner aufgebaut ist und wie er zur Bewältigung von Gewalt- und Notfallsituationen genutzt werden kann? Wissen die Lehrkräfte Ihrer Schule, wie sie Gewaltvorfälle und Notfallsituationen melden müssen?

Schulen müssen Krisensituationen eigenverantwortlich aufarbeiten. Die Notfallpläne für Berliner Schulen bilden die Handlungsgrundlage und unterstützen die Entscheidungsfindung bei der Einschätzung und Aufarbeitung eines Ereignisses.

weiterlesen...

Die Meldungen von Gewaltvorfällen und Notfallsituationen dienen der Anmeldung von Unterstützungsbedarf durch die Schulen, der statistischen Auswertung und der Planung und Gestaltung von Maßnahmen zur Gewaltprävention. Die Notfallpläne für Berliner Schulen sollen Schulleitungen und Lehrkräfte bei der Bewältigung von Gewalt- und Notfallsituationen im Schulalltag Orientierung und Handlungsanweisungen geben. Mit ihren vielfältigen Anregungen zur Kooperation, zur Gestaltung bzw. Wiederherstellung eines gewaltfreien Schulklimas leisten die Notfallpläne einen wichtigen Beitrag zur Gewaltprävention. Sie bilden auch eine Arbeitsgrundlage für Krisenteams an Schulen. Ziele: Die Teilnehmenden wissen, wie der Notfallordner aufgebaut ist und wie er zur Bewältigung von Gewalt- und Notfallsituationen genutzt werden kann und wie Gewaltvorfälle und Notfallsituationen gemeldet werden. Zentrale Themen: Regelung von Notfallmeldungen durch die Schulen Drei Klassen von Vorfällen mit unterschiedlichem Gefährdungsgrad und die daraus resultierenden Handlungsrichtlinien und Reaktionen

 

Wenn Sie Interesse an einer Fortbildung für Ihr Kollegium im Umgang mit den Notfallplänen für Berliner Schulen haben, rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail.

Anfragen richten Sie bitte an Mesut Göre 0176 3493 9044 oder info@selam.berlin