Der Klassenrat – Das Herz der Klasse

Informieren  –  diskutieren  –  gestaltenkooperieren

Junge Menschen lernen im Klassenrat, ihre Meinung zu äußern, sich auf Andere zu beziehen, wertschätzend miteinander umzugehen, eigenes Lernen zu organisieren und gemeinsam mit Anderen Entschei­dungen zu treffen. Grundlage des Klassenrates ist die Übernahme von Verantwortung. Üblicher­weise werden Klassenthemen in einer Klassenleiterstunde unter der Leitung der Lehrkraft besprochen. Im Klassenrat moderieren SchülerInnen und übernehmen selbstständig Aufgaben. SchülerInnen übernehmen Verantwortung in Form von Rollen, zum Beispiel als:

  • Moderation
  • Tagesordnung
  • Feedback
  • Protokoll

Methoden aus Demokratielernen und Moderation helfen, den Klassenrat zu strukturieren.

Viele Schulen haben den Klassenrat bereits im Schulprogramm integriert.

LehrerInnen fühlen sich deutlich entlastet, SchülerInnen freuen sich über mehr Mitbestimmung und auch Eltern nehmen den Klassenrat positiv auf. Denn einmal in der Woche bestimmen SchülerInnen für eine Stunde, wo es lang geht und erhalten Zeit, über ihre Anliegen und Wünsche zu sprechen. Es ergeben sich viele Gelegenheiten Verantwortung zu übernehmen, demokratische Diskussions-und Entscheidungsprozesse einzuüben und Konflikte gemeinsam anzugehen.

Der Klassenrat kann in jeder Klassenstufe eingeführt werden. Bedingung ist, dass jeder Klasse tatsächlich eine Stunde pro Woche für den Klassenrat zur Verfügung steht und nicht mit Unterricht „aufgefüllt“ wird. Im Idealfall findet der Klassenrat zwischen der zweiten und vierten Stunde statt.

Sie wünschen sich Unterstützung bei der Einführung des Klassenrates an Ihrer Schule?

SELAM-Berlin bietet Schulen ein erprobtes System zur schulweiten Einführung des Klassenrates und ist Partner bei der Begleitung und Professionalisierung des Klassenrates. Sowohl bei der Einführung des Klassenrates als auch während des Prozesses steht Ihnen SELAM-Berlin beratend zur Seite. Dazu bieten wir Informationsveranstaltungen und Workshops (für PädagogInnen und SchülerInnen) an. Zu beachten ist dabei, dass jede Klasse einzigartig ist. Wie auch jede Schule. Wir haben deshalb kein Patent­rezept für den perfekten Klassenrat. Und das ist auch gut so. Ihr Engagement ist gefragt!

Bei Interesse besuchen wir Sie gern in Teamtreffen oder in der Gesamtkonferenz und informieren Sie näher über den Klassenrat und wie dessen Umsetzung gut gelingt. Dabei sollen unter anderem folgende Fragen beantwortet werden: Was ist der Klassenrat? Welche Möglichkeiten bietet er? Welche Erfahrungen zum Klassenrat gibt es bereits? Soll der Klassenrat in der Schule eingeführt werden? Weiterführende Schritte erfolgen dann in Absprache mit den beteiligten Personen.

Wenn Sie sich Unterstützung bei der Einführung und Begleitung des Klassenrates an Ihrer Schule wünschen oder Sie Fragen dazu haben – wir freuen uns auf Ihren Anruf oder Ihre E-Mail!


Wie eine Einführung aussehen könnte

Gerne stellen wir das Konzept Klassenrat im Rahmen einer Info-Veranstaltung im Kollegium vor und klären, welche Möglichkeiten und Grenzen die Methode mit sich bringt. In einem vertiefenden Workshop führen wir teilnehmende KlassenlehrerInnen in das Konzept ein, machen Mut und geben wichtige Hintergrundinformationen mit auf den Weg. Anschließend führen wir gerne den Klassenrat im Rahmen von acht bis neun Unterrichtseinheiten in der Klasse ein. Sodass die SchülerInnen in der Lage sind den Klassenrat eigenständig anzuleiten, auszugestalten und an ihre Klasse anpassen können. Durch begleitende Angebote wie themenbezogene Workshops, Coachings, individuelle Maßnahmen in der Klasse und Reflexion mit der Lehrkraft stellen wir eine hohe Qualität sicher. Hintergrundwissen, Werkzeuge, Abläufe und methodische Hilfen dokumentieren wir in einer Online-Enzyklopädie, die allen Teilnehmenden zur Verfügung steht.

Beispielablauf:


Anstehende Fortbildungen
(folgt)

 

Feedback zum Klassenrat

rollenablauf-karten

Rollenkarten und Rollenschilder zum Download

Klassenrat-Enzyklopädie